fbpx

Overlock nähen – 5 Gründe, warum eine Overlock sich lohnt!

by Christine
0 comment 3392 views
Gründe Overlock

Wer gerne näht und Spaß an seinen selbst erstellten Kreationen hat, wird früher oder später mit den mit der Nähmaschine versäuberten Nähten nicht mehr ganz so zufrieden sein. Von außen betrachtet sieht das selbstgenähte Teil top aus und man möchte sich begeistert auf die Schultern klopfen, dass man alles so gut hinbekommen hat – aber ein Blick nach innen kann die Freude doch etwas trüben.

Zickzacknähte!

Soweit, so gut. Sie erfüllen ihren Zweck und hindern den Stoff am Ausfransen… aaaber… So richtig was fürs Auge sind sie ja irgendwie nicht. Und schöner werden sie mit der Zeit auch nicht, weil die Nähte nach jedem Waschen etwas unordentlicher und fransiger aussehen. Ganz zu schweigen davon, dass sich Zickzacknähte je nach Stoff auch unschön zusammenziehen können.

Nichts gegen Zickzacknähte! Aber ein bisschen schöner geht immer 🙂

Deswegen und weil ich auch immer gefragt werde, warum eine Overlock eigentlich so toll ist, habe ich dir heute meine 5 Gründe zusammengestellt, warum ich so gerne mit der Overlock nähe und sich die Anschaffung lohnt.

 

1. Mit der Overlock nähen und professionelle Nähte herstellen

Eine Nähmaschine ist je bekanntlicherweise dafür da, die einzelnen Teile des Kleidungsstücks miteinenader zu verbinden. So weit, so gut. Hat man also Ärmel eingesetzt, Kragen genäht, Hosensäume gearbeitet, bleibt immer noch die Frage – wie aber sieht das frisch genähte Teil von innen aus?

Von außen ist alles so weit, so gut und egal, wie auch das Ergebnis ausfällt, man wird mächtig stolz auf die Eigenkreation sein. Umso mehr, wenn es anderen Menschen auffällt, was man da so Schönes gezaubert hat – da steckt man doch gerne eine Lob ein.

Was aber ist mit dem Innenleben? Auch so weit so gut, oder eher mehr schlecht als recht? Für wenig Näher oder Einsteiger oder auch für alle, die unkomplizierte Sachen nähen, mag die Versäuberung mit einem Zickzack Stich durchaus ausreichend sein. Was aber, wenn dieser selbstgenähte Look bei einem Blick ins Innere stört? Was aber, wenn diese Zickzacknähte auch beim Bügeln stören, weil sie sich immer unschön durchdrücken?

Und was aber, wenn diese versäuberten Nähte nach häufigerem Waschen immer unschöner werden und ausgefranster wirken?

Du wirst es erraten, spätestens dann entsteht der Wunsch nach einer professionellen Overlock Nähmaschine. Denn mit so einer Overlock kannst du eben diese tollen professionellen Nähte zaubern. Du kannst in einem versäubern und gleichzeitig die überstehenden Stoffransen abschneiden. Und das ist nur die Grundfunktion einer Overlock.

Diese Grundfunktion beherrscht jede noch so günstige Overlock Nähmaschine.

2. Zaubere dir einen professionellen Look für dein Kleidungsstück mit der Overlock

Nicht nur, dass dein Kleidungsstück von innen toll gearbeitet wie Konfektionsware ist, Overlock Nähmaschinen können ja noch so viel mehr. Bei vielen Overlocks ist das Rollsaum Nähen problemlos möglich, und oft kannst du je nach Modell einen Blindstich nähen, man kann Biesen/Dekorstich nähen, man kann eine Kordel zwischen zwei Stofflagen einfassen oder einen engen Saumstich als Abschluss bei T-Shirts z. B. nähen. (Diese Funktionen hat beispielsweise die Brother 4234D und es gibt eine Reihe von tollen extra bestellbaren Nähfüßchen, um die Arbeiten durchführen zu können.)

3. Die Arbeit wird extrem erleichtert

Besonders beim Nähen von Jersey, um nur ein Beispiel zu nennen, ist eine Overlock Gold wert, dann dehnbarere Stoffe können so einfach mit der Overlock genäht werden. Dies bietet sich sehr für Kinderkleidung an und ein einfache Shirt oder ein Höschen ist rasant schnell genäht. Overlocks sind auch oft umschaltbar, so das man mit 2-/3-/4-/Fäden nähen kann. Wer also Zeit sparen möchte, der versäubert nicht nur die genähten Nähte, sondern spart sich einen Arbeitsgang und näht und versäubert in einem!

4. Nähen mit der Overlock spart Zeit

Egal was man mit einer Overlock näht, die Zeitersparnis ist definitiv da. Aus den beiden Arbeitsschritten Nähen und Versäubern wird einfach ein Arbeitschritt, weil man beides in einem machen kann! Und durch die Zeitersparnis kann man die Zeit effektiver nutzen und schnell noch ein Teil mehr nähen.

5. Tolle Designs mit der Overlock

Overlocknähte eignen sich auch, um optische Highlights zu setzen und müssen sich gar nicht unbedingt immer nur im nicht sichtbaren, inner Teil des genähten guten Stücks befinden. Man kann mit Overlocknähten auch schöne optische Hingucker machen, indem man verschieden farbige Garne in einer Naht verwendet und so trendige Abschlüsse näht.

Oder wie wärs mal mit schicken Rollsäumen, ganz nach Gusto gewellt oder glatt? Oder schicken Biesen? Wer einmal gelernt hat, die Overlock einzusetzen, wird sie nicht mehr missen wollen!

6. Für alle Stoffe geeignet

Wie schon erwähnt, ist es kinderleicht mit der Overlock Jersey zu nähen, was mit einer normalen Nähmaschine – zumindest für den Anfänger- schon eine kleine Herausforderung darstellen kann. Aber nicht nur Jersey, alle festen, nicht dehnbaren Stoffe, wie Baumwollstoffe, Köper, Gabardine oder Jeansstoffe sind mit der Overlock nähbar.

Alle elastischen Stoffe wie Webstoffe und Wollstoffe können wunderbar verarbeitet werden.

Stoffe, die ausfransen oder Webpelz sind für die Overlock kein Problem.

Bündchen oder Strickbündchen können einfach verarbeitet und angenäht werden.

Und letztendlich macht es auch keine großen Schwierigkeiten dünne oder dicke Stoffe, bzw mehrere Lagen zu vernähen!

You may also like

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.