fbpx

Die Overlock näht nicht – was kann ich tun?

by Christine
22 comments 30067 views
Overlock näht nicht

Eine Overlock zu bedienen ist gerade für Anfänger manchmal etwas komplex, da man nicht nur einen Oberfaden hat, wie bei herkömmlichen Nähmaschinen, sondern gleich 3 oder 4 oder gar 5 Fäden. Wenn nur einer der Fäden nicht richtig eingefädelt ist oder die falsche Nadel verwendet wird, kann es schon zu Störungen kommen.

Ich habe euch hier einmal die häufigsten Fehler aufgelistet, die auftreten können, wenn eine Overlock nicht richtig näht und gebe Vorschläge für Lösungen. So könnt ihr eure Overlock überprüfen und schnell Abhilfe schaffen.

Wenn bei eurer Overlock

  • der Faden manchmal oder immer reißt
  • oder die Overlock gänzlich blockiert
  • oder Stiche ausgelassen ausgelassen werden
  • oder sich an der Nahtkante unschöne Schlingen bilden
  • oder aber die Stiche zur rechten Seite wegziehen

dann solltet ihr eure Overlock Nähmaschine aufmerksam überprüfen, da oft mit wenigen Handgriffen Abhilfe geschaffen werden kann.

Die Hauptprobleme bei der Overlock und die Lösung

# Problem 1 – Der Faden reißt

Reißende Fäden sind vermutlich die häufigsten Fehler, die mit der Overlock auftreten können. Oft liegt es am Übereifer oder daran, dass man die Overlock zu schnell in Betrieb nimmt, ohne sich gründlich mit ihr beschäftigt zu haben. So ist eine mögliche Ursache, dass das Garn nicht korrekt eingefädelt ist.

Overlock näht nicht

Abhilfe ist in diesem Fall sehr leicht zu schaffen, indem man die Overlock neu einfädelt und die Einfädelungspunkte Schritt für Schritt überprüft. Es muß genauestens drauf geachtet werden, dass wirklich auch jeder vorhergesehene Einfädelpunkt für jeden der 4 Fäden beachtet und nichts ausgelassen wird. Nehmt die Reihenfolge der Einfädelung genau nach Herstellerempfehlung vor.

Dazu sollte man die Bedienungsanleitung zur Hand nehmen oder einfach die Overlock vorne aufklappen. Alle guten Overlocks haben im Inneren ein Bild, anhand dessen man gut den Fadenverlauf für die einzelnen Konen entnehmen kann.

Overlock Einfädelung

# Problem 2 – Die Fadenspannung ist nicht richtig eingestellt

Die Fadenspannung bei der Overlock ist etwas komplexer, als bei einer normalen Nähmaschine, denn es will nicht nur ein Ober- und Unterfaden kontrolliert werden, sondern man hat gleich 4 oder manchmal auch 5 Fäden, die richtig eingestellt werden wollen.

Mein Tipp: Die Werkseinstellung von Overlocks ist grundsätzlich optimal eingestellt und man sollte keineswegs mal eben wild an allen Rädchen herumdrehen. Einfach aus dem Grund, weil man sich zusätzlich Arbeit schafft, wenn man herausfinden möchte, wie denn die ursprüngliche optimale Fadenspannung war. Also – erstmal so lassen, wie alles ist, die Overlock in Betrieb nehmen und Probenähte auf einem alten Stück Stoff machen.

Wenn die Fadenspannung der Overlock schon verstellt wurde, sollte sie auf die Grundeinstellung zurückgestellt werden. Die Bedienungsanleitung gibt über die optimale Grundeinstellung Auskunft.

Overlock Fadenspannung einstellen

Anhand einer gut bebilderten Anleitung läßt sich das Nahtbild genau analysieren und die entsprechenden Fadenspannung verändert werden. Für die meisten Overlocks liegt die optimale Fadenspannung in etwa im Bereich zwischen 3 – 4. Findet also heraus, welche Fadenspannung für welchen Faden verantwortlich ist und verringert oder erhöht dort die Fadenspannung.

# Problem  3 – Die Overlock blockiert oder der Stoff wird nicht richtig transportiert

Wenn die Overlock Nähmaschine gänzlich blockiert, solltet ihr überprüfen, ob der Stoff verrutscht und hinter das Messer gelangt ist. Die Messer befinden sich vor der Nadel. Der Stoff sollte also immer vor der Nadel angelegt werden, so dass der Stoff auch weggeschnitten werden kann.

Desweiteren sollte man den Nähfußdruck kontrollieren. Wenn der Nähfußdruck bei der Overlock regulierbar ist, kann es sein, dass er zu stark eingestellt ist. Reduziert den Füßchendruck. Dafür bringt man die Einstellschraube für den Nähfüßdruck in Normalstellung.




# Problem  4 – Die Nadel bricht

Dass eine der Nadeln abbricht, ist ebenfalls eine häufig auftretende Fehlerquelle. Um dies zu vermeiden, sollte die Nadelstärke immer dem Stoff angepaßt werden, so wie man dass bei einer normalen Nähmaschine auch tut.

Wenn die Nadeln für den zu verarbeitenden Stoff zu dünn sind, passiert es zwangsläufig, dass sie abbrechen. Auch geringfügig verbogene oder geschädigte Nadelspitzen können schnell zum Abbrechen führen. Deswegen immer hoch- und neuwertige Nadeln benutzen.

Auch sollte der Stoff beim Overlocken nur geführt und niemals gezogen werden.

# Problem  5 – Teleskopstange + Garn

Ein ganz beliebter Fehler ist auch, die Teleskopstange nicht auszufahren. Denkt daran, dass sie bei Inbetriebnahme der Overlock Nähmaschine komplett herausgezogen ist.

Overlock Nähmaschine vorbereiten

Overlock Nähmaschine vorbereiten

Auch das Garn muß sich richtig abwickeln können. Beobachtet, ob sich das Garn von der Kone und dem Garnrollenhalter ungehindert abwickeln kann. Ist dies nicht der Fall und zieht sich in einer Schlinge um den Garnrollenhalter, steht das Gern nicht für die Naht zur Verfügung und der Faden reißt.

Geachtet werden sollte auch auf die Qualität des Overlockgarns. Nähen mit altem oder brüchigen Garn kann ebenfalls zum Reißen des Garns führen. Stellt sicher, dass das Garn von guter Qualität ist.

# Problem 5 – Fehlende Stiche

Fehlstiche können resultierend aus den vorherigen Punkten verschiedene Ursachen haben.

Es kann sein, dass eine oder beide Nadeln beschädigt oder stumpf sind. Diese sollten ausgewechselt werden. Es ist zu überprüfen, ob die gewählte Nadel auch geeignet ist. Falsche Nadeln müssen durch durch geeignete ersetzt werden.

Overlock Obergreifer UntergreiferEs kann sein, dass Punkte beim Einfädeln übersehen wurden, überprüft in dem Fall, dass alle einzelnen vorhergesehenen Punkte auch eigefädelt sind.

# Problem 6 – Lange Schlaufen

Auch das ist ein Problem, das auftreten kann, aber niemand braucht, lange Schlaufen, die das Nahtbild unschön aussehen lassen. Grundsätzlich soll sich die Naht schön bündig an die abgeschnittene Kante legen und damit abschließen.

Bei diesem Problem kann die Ursache sein, dass die Fadenspannung nicht greift. Dabei ist die Fadenspannung grundsätzlich richtig eingestellt, aber sie nimmt nicht ihre Arbeit auf. Haltet sie den beim Einfädeln und zieht ihn aktiv in die Fadenspannung, so dass diese richtig arbeiten kann.

Overlocknaht mit SchlaufenBei zu niedriger Fadenspannung eines Garns können ebenfalls Schlaufen entstehen, in dem Fall beim entsprechenden Garn die Spannung erhöhen.

Falls der Faden sich unbemerkt an einem Punkt aus der Fadenführung verabschiedet hat, sollte dieser wieder richtig eingefädelt werden.

Seltenst liegen schlechte Stichbildung oder Fehlstiche an der Overlock Nähmaschine selbst, oft sind es ganz einfach Anwenderfehler. Wenn ihr das erste Mal mit der Overlock näht, dann nehmt euch Zeit und studiert eure Overlock gründlich.

Lest auch meinen Bericht Nähen mit der Overlock – So startst du richtig!

Wenn ihr Wissenslücken schlißen und das Overlocken von Grund auf erlerne möchtet, dann schaut euch diesen Kurs zum Overlocken an. Danach klappts ganz bestimmt. 🙂

Das waren meine besten Overlock Problemlösetipps, ich wünsche viel Erfolg beim Overlocken und schaut auch gerne bei meinem großen Beste Overlocks – der große Ratgeber Special vorbei.

Overlocknähtnicht

You may also like

22 comments

Sylvia kloeters 15. Januar 2018 - 22:01

Hallo ich habe die w6professional 454d….mitten im nähen..näht sie die naht nicht ..also sie läuft aber näht nicht zusammen.Das Garn kommt auch nicht gekräuselt hinten raus..sondern glatt…was kann das sein

Reply
Kreativezeit 17. Januar 2018 - 13:17

Es ist auf jeden Fall in solchen Fällen zu überprüfen, ob die Overlock richtig eingefädelt ist. Stimmt dies an irgendeiner Stelle nicht, kommt es zu solchen Ausfällen. Auch wenn die Fadenspannung eines Garns falsch eingestellt ist, kann es zu Problemen kommen.

Reply
Kerstin 16. Februar 2019 - 12:17

Sylvia, Wir hatten auch das Problem das es gar kein Stich gemacht hat. Problem war das wir den Faden 2x durch eine von beiden(!) Greifer gefuhrt hätten.

Reply
Steffi 1. Februar 2019 - 20:59

Bei meiner w6 overlock näht gar nichts mehr. Zuerst hat sie mitten beim nähen gebrummt. Dann machte sie gar nichts mehr:-(
Was kann ich nun machen???

Reply
Kreativezeit 3. Februar 2019 - 19:12

Alles in Ruhe kontrollieren und nachschauen, ob Stoff oder Stoffreste hinter das Messer gelangt sind und so die Overlock blockieren…

Reply
Katherina 27. Februar 2019 - 21:51

Meine Overlock scheint zu laufen, jedoch bewegen sich die Nadeln nicht. Sie dreht quasi ‘durch’. Was kann ich machen?

Reply
Kreativezeit 23. März 2019 - 16:51

Ich würde das Innenleben der Overlock auf blockierende Stoffreste überprüfen…

Reply
Ines 23. März 2019 - 15:42

Hallo, bei meiner W6 454D näht der 1. Faden (linke Nadel) nicht mit. Alles ist korrekt eingefädelt. Fadenspannung und alle Einstellungen habe ich auf Werk eingestellt. Habe neues Overlockgarn besorgt. Maschine gereinigt. Was kann ich tun? Ich würde sie ungern einschicken. Dafür will W6 Wertarbeit 59,- berechnen. Sie sagen, es kann sein, dass es eventuell kein Garantiefall ist. Bitte hilf mir.

Reply
Christine 23. März 2019 - 16:50

Das ist aber wirklich ungewöhnlich. Hast du alles rund um das Thema Nadel überprüft? Nadel richtig und ganz gerade eingesetzt, Nadel nicht beschädigt usw.? Ich würde ev. mal die Nadel gegen eine andere austauschen. Laufen die Fäden gerade und einzeln aus der Halterung nach unten? Einfädeln Overlock Overlock Nadeln Manchmal bildet sich beim Einfädeln eine Schlaufe um die Nadel und der Faden kann nicht mehr durch die Rinne in der Führung laufen…

Reply
Tina Brehm 20. April 2019 - 21:40

Hallo,
Meine Overlock von W6 hat plötzlich Schwierigkeiten über dickere Stellen zu nähen. Z.B. wenn ich Bündchen annähe.
Das Stichbild ist anfangs normal und wird dann an der Verdickung plötzlich ganz engmaschig. Als würde der Stoff nicht mehr transportiert werden. Das sieht wulstig aus. Oft hängen zwischen den Stichen sogar abgeschnittene Stoffzipfel heraus und werden dann irgendwie wieder eingenäht. An was kann das denn liegen? Was kann ich tun?
Danke für Deine Hilfe.
Liebe Grüße
Tina

Reply
Kreativezeit 4. Juni 2019 - 10:19

Hallo Tina, in solchen Fällen mache ich mir immer so eine Stofferhöhung, bestehend aus ein paar Lagen gefalteten Stoff, und lege diese hinter das Nähfüßchen, wenn die dicke Stelle kommt. So schafft die Maschine die Erhöhung besser…

Reply
Nicole 30. Mai 2019 - 20:18

Sorry, ich meine nicht den Nähfuss sondern die Nadelstange.. liebe Grüße Nicole

Reply
Nicole 31. Mai 2019 - 13:41

Hallo..
Ich habe ein großes Problem mit meiner Overlookmaschine sie näht nicht. Beim Faden einfädeln konnte ich die Nadelstange mit dem Handrad bewegen, dann kam mein erster Nähversuch, dabei hat der Nähfuss den Stoff nicht mitgezogen und zack ist die Nadelstange blockiert, sie steckt hinter der Stichplatte fest und jetzt kann ich die Nadelstange auch nicht mit dem Handrad bewegen. Was kann ich da machen. vielen Dank für Eure Hilfe und liebe Grüße Nicole

Reply
Kreativezeit 4. Juni 2019 - 08:57

Hallo Nicole, die Nadelstange blockiert, hm ungewöhnlich. Wenn der Stoff mit drinhängt, baue ich in dem Fall die Nadel(n) aus, befreie erstmal den Stoff und schaue dass nichts mehr die Maschine blockiert…

Reply
Silke 24. Juli 2019 - 19:54

Hallo, meine Overlock funktioniert offensichtlich aber die Fäden kommen hinten genau so raus also ohne Schlaufen wie die Fäden rein gehen. Beim nähen blieb sie stehen weil der Stoff an einer Stelle etwas dicker wurde. Ich habe dann den Stoff entfernt die beiden Nadeln wieder neu eingefädelt aber sie näht nicht.

Reply
Kreativezeit 1. August 2019 - 12:11

Ich würde als erstes nachschauen, ob sich der Faden für den Untergreifer verabschiedet hat. Wenn die Overlock keine Schlaufen bildet, mußt du auch die beiden Greiferfäden kontrollieren…

Reply
Anja 18. September 2019 - 14:15

Meine Overlock schließt die Naht nicht richtig. Wenn ich den Stoff umdrehe, kann man die zusammengenähten Stoffe 4 mm auseinanderziehen und man sieht die Naht

Reply
Kreativezeit 23. September 2019 - 09:21

Hallo Anja, hast du die Fadenspannungen kontrolliert und geschaut, dass die Fäden auch richtig in den Spannungsscheiben liegen….

Reply
Anja 23. September 2019 - 23:22

Manchmal ist es wirklich change user… ich habe alle Fäden aus der Maschine genommen, habe sie geölt und gesäubert. Und alle Fäden neu gespannt. Noch ist die Fadenspannung nicht optimal, aber die Naht hält jetzt. Ich hatte die Fäden falsch an den Spannungsscheiben vorbeigeleitet und es diesesmal anders probiert. Siehe da: Fadenspannung.
Vielen Dank für die Hilfe!

Reply
Kreativezeit 24. September 2019 - 08:23

Sehr gut, das freut mich, dass es jetzt klappt!Viel Spaß beim Overlocken 🙂

Reply
Andrea Dorn 28. Januar 2020 - 22:31

Hallo und guten Abend, ich habe eben aufgegeben. Habe eine Overlock W6 N 656D geschenkt bekommen. Heute versucht bei einem Rock ein Bündchen mit Gummi anzunähen. Ständig überging sie Stiche, also der ganz linke Faden, es entstanden Lücken, die Schlaufen an der Kante oben waren plötzlich zu groß. Fadenspannung auf 4, Stichbreite 2,5 und Differential auf N, eben erst neue Nadeln eingesetzt, Fäden sind korrekt eingefädelt…. Kann das an dem Nähfussdruck liegen? Ich bin ratlos. Ausserdem ändert sich allgemein nichts, wenn ich die Fadenspannung verändere. Weisst Du Rat?
Liebe Grüße, Anna

Reply
Christine 29. Januar 2020 - 08:30

Hallo Andrea,

näht sie denn sonst normal? Nähst du über das Gummiband oder ist es innenliegend?

Reply

Leave a Comment

* By using this form you agree with the storage and handling of your data by this website.