Kreative Zeit
" title="http://twitter-badges.s3.amazonaws.com/twitter-b.png" rel="media06553032640058243" width="150" height="100" style="font-size:x-large;font-weight:bold;text-align:center">


Mein Treff im



Stempel-
und
Scraptreff


Nächster Termin:

Mittwoch

18:00h


Das monatliche Treffen findet im Unperfekthaus Essen statt.
Infos gibt es hier.

2017
<<< Oktober >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
      01
02030405060708
09101112131415
16171819202122
23242526272829
3031     
Linkliste
RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Statistik
Online seit dem: 23.11.2013
in Tagen: 1429

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Buch / Zeitschriften

Ein Fotomagazin „nur“ für Frauen?

Ich bin furchtbar wissbegieriger Mensch. Ich habe auf Instagram einen Post gesehen, in dem es um ein neues Magazin ging: ein Fotomagazin für Frauen. Das Titelbild hat mich nicht angesprochen, aber der Kommentar im Text zu dem Foto hat mich neugierig gemacht.

Warum mich das Titelbild nicht anspricht: die Farbe ist nichtssagend. Das Modell sollte wenigstens in Aktion, z.B. beim Fotografieren und nicht, wie halte ich irgendwie eine Kamera, gezeigt werden. 


So bin ich also zur Bahnhofsbuchhandlung meines Vertrauens gefahren, um mich auf die Suche nach dem Magazin zu machen. Ich habe es nicht, wie auf der Homepage angekündigt zwischen den üblichen Frauenmagazinen gefunden, sondern im dem Bereich, wo alle Fotomagazine sind. Dort auch noch hinter einer anderen versteckt. Als ich das Magazin aus dem Ständer zog, fiel mir folgendes Zettelchen in die Hände: 





Leider ist in Herne das Ziel verfehlt. 





Das Titelbild ist, für meinen Geschmack, ziemlich dröge, wenn man bzw. frau sich mal den restlichen Inhalt zu Gemüte führt. Da wurde ich dann nicht enttäuscht. Die Themenvielfalt finde ich sehr gut: von jedem etwas. Kamerabesprechungen, Fotostrecken, viele Tipps zur kreativen Nutzung der Kamera und der Bilder. 


DOCH, was ist daran frauenspezifisch? Die Aufmachung, die Themen …… Es ist die Umsetzung der einzelnen Themen, wie sie präsentiert werden, z.B. der Bericht über Amsterdam würde wahrscheinlich in einem „Männer“magazin nicht funktionieren. Außerdem finde die Sprache, in der die Berichte geschrieben wurden, sehr locker, leicht verständlich und nicht abgehoben. Doch, das will ich nicht nur auf das Männer – und Frauen Thema münzen, sondern ich finde, Camerawoman spricht einfach junge und junggebliebene Personen von heute an. Außerdem werden die Menschen erreicht, die nicht nur Technik, in einem Magazin haben möchten, sondern auch mal andere innovative Ideen, wie z. B. den Kaffeebericht. 


Ich würde mir auch einen Bereich für die Analog- und Sofortbildfotografie wünschen, da das Interesse daran auch wieder immer größer wird. 


Mein Fazit: Frauenfotomagazin – nette Werbemasche, um auf sich aufmerksam zu machen – aber nicht wirklich der Unterschied zu den gängigen Fotoheften. Ich finde das Heft spannend, werde auch ein Abo nehmen, da ich neue Projekte liebe. Ich kann nur jedem Menschen, der sich etwas Frisches im Bereich Fotografie wünscht, dieses Heft ans Herz legen.


Hast Du das Magazin auch gekauft und reingeschaut? Dann erzähle mir doch deine Meinung......

CrazyCreative 22.05.2015, 16.30 | (0/0) Kommentare | PL

Kreativität macht süchtig und tut nicht weh!

Ich studiere seit zweieinhalb Jahren "Kreativtherapie" und habe festgestellt, wie gut es ist, einfach mal kreativ zu sein. Doch was bedeutet eigentlich das Wort "Kreativ"? Es kommt von dem lateinischen Wort "creare" und bedeutet gestalten, erschaffen oder gebären. Als bedeutet kreativ zu sein, etwas neues zu erschaffen oder etwas altes (neu) zu gestalten. Auch eine Idee zu "gebären" ist kreativ. In der Therapie werden nun Medien wie Ton, Farben oder Papier dazu genutzt um verlorengegangene Handlungsfähigkeiten wieder zu aktivieren. Dabei soll keine Kunst entstehen. Wenn dabei allerdings etwas mit tieferer Bedeutung für einen selber entsteht, ist das Ziel erreicht und wenn es "nur" die Entspannung oder das Entschlüpfen vom Alltag ist.


Die beiden folgenden Zeitschriften treffen genau diesen Nerv unserer Zeit



Ich kenne die"Flow" aus den Niederlanden. Dort gibt es das Magazin schon etwas länger. In Deutschland sind bisher fünf Magazine erschienen, die liebevoll zusammengestellt werden. Die Mischung aus Texten, Bildern, Tipps und Tricks ist wunderbar. Es gibt immer Gimmicks, die Abonnenten sogar doppelt bekommen. Herausnehmbare Sprüche, Hefte, Papiere u.v.m. machen den Charme des Heftes aus. Die Texte sind sehr gut lesbar geschrieben. Die vorgestellten Personen sind wie Du und ich, die durch ihre Kreativität eine Zufriedenheit im Leben erreicht, die jeder erreichen könnte.Ja, liebe Leser(innen) jede (r) kann kreativ sein.

Dieses zeigt auch die "My Harmony" aus dem Burda Verlag. Diese Ausgabe ist erstmal die einzige Ausgabe von diesem Magazin. Bisher ist anscheinend keine weitere Ausgabe geplant. Was ich persönlich sehr schade finde. Die "My Harmony" kommt nüchterner als die "Flow" daher. Doch das tut der Zeitschrift keinen Abbruch. Der Inhalt ist gut recherchiert und flüssig geschrieben. Die beigepackten Postkarten sind ein guter Anfang - es geht aber besser und liebevoller. Auch hier ist der Tenor: Kreatvität bereichert das Leben und streichelt die Seele.

Beide Zeitschriften haben ihre Berechtigung und könnten de Markt prima ergänzen. Ich finde, gerade Menschen, die meinen: ich bin nicht kreativ - ich kann das nicht, sollten mal einen Blick riskieren. Denn meine Meinung ist: JEDE(R) ist kreativ auf seine Weise!

CrazyCreative 10.11.2014, 07.00 | (0/0) Kommentare | PL

DIe neue FLOW ist da!

und ich sage

zu diesem Magazin.

Wie schon die erste Ausgabe, habe ich dieses Exemplar regelrecht verschlungen. Die Texte sind locker geschrieben und sie sprechen mir aus dem Herzen. Sehr schön sind auch wieder die beigefügten Goodies. Das Oberthema dieses Heftes ist

und trifft es perfekt auf den Punkt. Wer beim Lesen abtauchen und einfach mal abschalten möchte, sollte sich die Flow besorgen, bevor sie wieder überall ausverkauft ist.
Das Willkommensschild besteht übrigens aus einer Grundplatte, die mit Stoff bezogen ist und darauf kamen dann die gestempelten Buchstaben, das Holz und die Filzkugelleine.



Dir gefallen diese Kugeln? Dann melde dich bei mir, die kannst du nämlich geschenkt bekommen. Ich sage dir wie!

CrazyCreative 15.02.2014, 08.00 | (0/0) Kommentare | PL



unabh.StampinUp Demonstratorin

im Ruhrgebiet: Essen, Dortmund, Herne, Bochum, Raum Recklinghausen und viele andere Städte.

Ich habe auch einen Online Shop


in dem du alle Stampin Up Produkte direkt online bestellen kannst.

Mehr Infos zu Stampin Up, zum Team und dem Ablauf einer Bestellung findest du auf der linken Seite.



Freie Beraterin


Infos zu diesen Firmen  und meinen Tätigkeiten findest du auf der rechten Blogseite unter "Wichtige Daten".